Auslandseinsatzgebühren

Bei Kreditkarten ist der Begriff Auslandseinsatzgebühren ein wenig verwirrend, da man sie generell im europäischen Ausland gar nicht mehr bezahlen muss! Die Auslandsgebühr fällt nur dann an, wenn man in Ländern mit der Kreditkarte bezahlt, die nicht zur EU gehören und auch nicht den Euro als offizielle Landeswährung haben. Wird die Kreditkartenzahlung also in einem Euro-Land durchgeführt (egal ob Deutschland oder im Ausland), dann wird kein Auslandseinsatzentgelt berechnet!

Für viele Kreditkartennutzer ist dieser Umstand zunächst schwer verständlich. Deshalb geben wir Ihnen nachfolgend noch einmal die Informationen getrennt danach, unter welchen Bedingungen die Auslandsgebühr anfällt und wann sie nicht anfällt.

Kreditkartenzahlung ohne Auslandseinsatzgebühr:

Die Auslandsgebühr fällt nicht an, wenn man mit der Kreditkarte in einem Staat der Euro-Zone bezahlt. In Deutschland zahlen Sie also sowieso kein Auslandsentgelt und in den Euro-Ländern wie z.B. Frankreich, Portugal, Irland, Italien usw. zahlen Sie auch keine Auslandsgebühr.

Kreditkartenzahlung mit Auslandseinsatzgebühr:

Die Auslandsgebühr wird Ihnen bei einem Kreditkarteneinsatz in Ländern berechnet, die eine andere Währung als den Euro haben. Deshalb müssen Sie z.B. in den USA, Brasilien und Russland genauso mit dem Auslandseinsatzentgelt rechnen wie in Dänemark und Norwegen, auch wenn die zuletzt genannten Länder in Europa liegen!

Kreditkartenzahlung im Internet:

Bei Internetzahlungen gilt, dass der Sitz des Händlers bzw. dessen Kreditkarten-Acquirers (Zahlungsdienstleister) den Ausschlag dafür gibt, ob eine Auslandseinsatzgebühr berechnet wird oder nicht. Sitzt der Händler in einem Euro-Land, dann wird keine Auslandsgebühr berechnet. Hat der Händler seinen Sitz außerhalb der Euro-Zone, dann fällt die Auslandsgebühr bei einer Kreditkartenzahlung in seinen Onlineshop an.

In welcher Höhe wird die Auslandsgebühr bei Visa und MasterCard berechnet?

Die Höhe der Auslandsgebühr legt der Kreditkartenherausgeber fest. Es gibt keine allgemeingültige Auslandsgebühr bei Visa und MasterCard! Berechnet wird die Gebühr für gewöhnlich prozentual vom getätigten Kreditkartenumsatz. Die Gebührenhöhe liegt meist im Bereich von 1 bis 3 %.

Beispiel: Man muss einen Betrag von 100,- US Dollar bezahlen. Dieser wird beispielsweise auf 90,- Euro umgerechnet. Der Betrag von 90,- Euro taucht auf der Kreditkartenabrechnung auf. Da bei diesem Fremdwährungsumsatz das Auslandsentgelt zu bezahlen ist, werden bei einer Gebühr von beispielsweise 2,00% noch 1,80 Euro zusätzlich belastet.

Copyright © 2010 - 2017 schwarze-kreditkarte.de